Mein bester guter Freund

Details

– und sogar ich weiß das man so jemand nicht an der nächsten Straßenecke finden kann“

Er sitzt an einem Fluss in Vietnam und in seinen Armen stirbt sein bester guter Freund. Ihre Freundschaft wurde gerade mal zwanzig Filmminuten alt. Grundausbildung und ein paar Wochen Krieg, sie kennen einander höchstens ein halbes Jahr. Trotzdem ist Forrest Gump bewusst, das man einen solchen Freund nicht an der nächsten Straßenecke findet. Eine völlig fiktive Freundschaft und trotzdem ist sie „echt“. In wenigen Minuten zeigt der Film Forrest Gump, wie es zu einer tiefen Freundschaft kommt, die ein Leben lang wichtig ist.Es fängt mit einem Zufall an oder damit das sich eine Gelegenheit ergibt. Jemand hat einen Platz für ein Platz für Forrest. „Du kannst hier sitzen, wenn du willst.“ Jemand der mein Freund werden will lässt sich auf mich ein und bietet mir Platz. Der Platz reicht sogar soweit, dass Forrest das Recht hat ihn abzulehnen. Nach einer Frage zur Fischerei stellt sich Benjamin Bjueford Blue persönlich vor, wie er heißt und wer er ist - Baba. Ich beobachte heute, dass einfache Regeln beim Freunde finden einfach nicht beachtet werden: ich räume meinem zukünftigen Freund Platz ein und stelle ihm frei diesen anzunehmen. Jetzt ist mein Gegenüber gefordert diesen Raum auch anzunehmen, sich auf mich einzulassen. Als nächstes testen wir kurz die Wellenlänge interessiert sich mein Gegenüber für mein Lebensthema. Forrest zeigt, dein Thema könnte mich interessieren. Und nachdem sich Baba selbst vorstellt antwortet er mit seinem Namen.So einfach ist das Freundschaft anfangen. So weit ist es auch noch nichts besonderes. Bei wer-kennt-wen gibt es eine gut besuchte Gruppe: kennen heißt nicht mögen.Auf deutsch: nur weil du weißt, wie ich heiße sind wir noch keine Freunde. Das Freunde werden passiert in einem ganz kleinen Augenblick. Die zwei haben einander vorgestellt, sehen sich kurz in die Augen und selbst der Zuschauer erkennt, das hier zwei einfach zueinander passen. Deshalb traut sich Baba auch etwas von sich preiszugeben: er erzählt seinen Traum vom Krabbenfischen. Und Forrest hört ihm bis zum Ende zu: er interessiert sich für alles was Baba ihm zu sagen hat. Mein bester Freund teilt seinen Traum mit mir! Und ich darf meine Träume mit ihm teilen. Nachdem die Träume und die Sorgen ausgetauscht sind, können die zwei auch miteinander schweigen. Forrest und Baba durchleben nicht gemeinsam die Sonnenseite ihres Lebens. Gemeinsam sitzen sie Rücken an Rücken im Regen. Baba fragt: Weißt du warum wir so gute Freunde sind? Weil wir aufeinander aufpassen. Wie Brüder ist so was. Und dann wird aus seinem Traum eine gemeinsame gute Idee. Wollen wir nicht gemeinsam Shrimpfischer werden? Beste Freunde haben gemeinsame Visionen, sie malen sich gegenseitig ihren Traum weiter aus. Und beschließen ihre Träume gemeinsam anzugehen.Doch es gibt genug Situationen im Leben, die verhindern dass zwei gemeinsam ihre Träume verwirklichen können. Für Forrest und Baba bedeutet ein überraschender Angriff im Krieg die Zerreisprobe ihrer Freundschaft. Forrest kommt aus der Gefahr hinaus, doch Baba bleibt zurück Nun da es um das Leben seines Freundes geht, kennt Forrest keinen Befehl, keine Gefahr und auch keine Verletzung. Einen solchen Freund wünsche ich mir. Einen der dorthin geht wo es gefährlich ist um mich daraus zu holen. Und er rennt mehrmals, bis er mich da raus geholt hat. Doch Forrest wird für seinen Einsatz nicht belohnt, Am Ufer des Flusses in Vietnam merkt er:„Baba war mein bester guter Freund. Und sogar ich weiß, das man so jemand nicht an der nächsten Straßenecke findet“Wer jetzt denkt die Geschichte dieser Freundschaft ist vorbei, der irrt. Forrest setzt die Idee das Versprechen das Sie einander gegeben haben in die Tat um. Niemand hätte dieses Versprechen einfordern können. Im Gegenteil, es war verrückt das Forrest das tut. Er hat überhaupt keine Ahnung von Shrimps fischen und zu Beginn auch keinen Erfolg. Doch ein bester Freund gibt mich und meinen Traum nicht auf. Und er geht sogar noch weiter er gibt den Angehörigen meinen Anteil, obwohl kein Gesetz der Welt ihn dazu hätte verpflichten können.Was für eine Freundschaft. Ich kenne einige Geschichten über Freundschaften und jeder von euch kennt zumindest seine eigenen Geschichten über Freunde. Von tiefer Verbundenheit bis zur großen Enttäuschung ist alles dabei. Ich kenne jedoch nur wenige Geschichten, in denen die Freundschaft auch über den Tod hinaus bestand hat. Eine handelt ebenfalls von einem Fischer:Das sich dieser Fischer und ein Zimmermann kennen lernen war nicht gerade geplant. Es war eher Zufall oder einfach nur die passende Gelegenheit. Der eine war gerade am Netze flicken, als der andere sein Boot brauchte. Und während dessen merkt der Fischer, dass sein Gast im Boot ein Lebensthema hat, das ihn interessiert. Und er gibt seinen Beruf auf um mit dem Zimmermann durch die Region zu wandern. Durch gemeinsame Erlebnisse und viele tiefgehende Gespräche werden die zwei beste Freunde. Da gab es noch eine Clique um sie rum, aber die Beziehung zwischen den beiden war immer etwas besonderes. Egal was der eine anfing, der andere war dabei. Und wenn es darum ging Nachts übers Wasser zu laufen. Ihre gemeinsame Vision ist das Reich Gottes bei den Menschen in dem Friede und Gerechtigkeit herrschen. „Wisst ihr warum wir so gute Freunde sind, weil wir alle einen liebenden Gott haben: Wie Brüder ist das, denn wir dürfen Vater zu ihm sagen.“Doch ihre Freundschaft gerät in eine große Krise. Der eine wird verhaftet, gefangen gesetzt, verhört und zum Tod verurteilt. Unser Fischer folgt denen, die seinen Freund gefangen nahmen, will ihn eigentlich raus hauen, aber als Menschen in der Menge ihn erkennen, gibt er seinen Freund auf: Ich kenne diesen Jesus nicht!

So muss Petrus mit ansehen, wie sein Freund Jesus am Kreuz stirbt. Muss mitkriegen wie das Grab leer geräumt ist. Er wird Zeuge, dass Jesus auferstanden und lebendig ist. Doch es steht unausgesprochen etwas zwischen ihnen.

Tage später kommt am See ein Fremder vorbei. Er erwischt Petrus beim Fischen. Und Petrus erkennt, wer da gekommen ist. Er schämt sich. Doch Jesus fragt nur: hast du mich lieb? Klar hab ich das. Doch in Kopf und im Bauch zieht sich alles zusammen. Hast du mich lieb? Das weißt du doch, ja. Hast du mich lieb? Ja. Und Jesus verzeiht Petrus. Er macht ihn noch zum Verwalter seiner Kirche, seines Traumes. Er gibt ihm den Auftrag an seiner Kirche zu bauen.So einen Freund wünsche ich mir, der all meinen Mist mitbekommt und mir verzeihen kann. Der genau mitkriegt, dass ich ihn in der Not verlassen habe und er steht trotzdem zu mir. Einer der seinen Traum vom Reich Gottes mit mir teilt und mir sagt: wie Brüder ist das. Wir sind gemeinsam Gottes Kinder und dann zeigt er mir wie ich mit meinem Vater sprechen kann:Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name. Dein Reich komme.Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden.Unser tägliches Brot gibt uns heute.Und vergib uns unsere Schuld,wie auch wir vergeben unseren Schuldigern.Und führe uns nicht in Versuchung ,sondern erlöse uns von dem Bösen.Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.

   

Nächste Termine  

Mär
4

04.Mär.2020 19:00 - 21:00

Mär
7

07.Mär.2020 09:30 - 17:30

Mär
7

07.Mär.2020 18:00 - 20:00

Mär
14

14.Mär.2020 09:30 - 12:00

Mär
20

20.Mär.2020 19:00 - 21:00

   

Andacht  

  • ...nicht einmal ein Liter

    Staunen was in vermeintlich kleinen Dingen steckt oder was dabei rauskommt, wenn ich mit dem Maßband an meine Bibel gehe. Euer Michael

     

     

    Mit dem Maßband kann ich drei Umfänge meiner Bibel messen: 58cm, 29cm und 41cm. Diese Maße können den Umfang meiner Bibel beschreiben. Um das Volumen meiner Bibel, man könnte auch sagen den Inhalt, zu errechnen, ist es leichter man kennt Länge (17,5cm), Breite (11,5cm) und Tiefe (3cm). Damit kann ich meine Bibel in einen Einband mit den exaten Maßen packen und ihr Volumen errechnen. Das Ergebnis sind 603,75 cm³. Enttäuschend, in meine Bibel passt nicht mal ein Liter!

    Sehe ich mir mal das Inhaltsverzeichnis an: das kleine Kraftpacket besteht aus 66 einzelnen Büchern. (Mit dem Add-On Apokryphen kommt man sogar auf ganze 77!) Das klingt schon nach deutlich mehr als einem Liter Inhalt. Auf 1210 Seiten breitet sich in meiner Bibel die Geschichte Gottes mit den Menschen aus. Sobald man auf diese Geschichte eingeht kommt unglaublich Großes dabei heraus.

    Das erste in der Geschichte zwischen Gott und Mensch ist das Gott den Menschen erschafft, also aus ein wenig Erde und ein bisschen Atem ein ganzer Mensch. Wenig später erzählt er einem dieser Menschen, dass seine Nachkommen die Zahl der Sterne oder des Sandes am Meer übersteigen werde. Spätestens der Versuch eine Handvoll Sandkörner zu zählen wird deutlich machen wie unglaublich Gottes Dimensionen sind. Zu groß für unsere Fantasie, die sich schon einiges erträumen kann.

    Viele Jahrhunderte später und doch in derselben Bibel tritt der Sohn Gottes auf. Dieser verkündigt den Menschen von den Plänen seines Vaters: das Reich Gottes bei den Menschen aufzubauen. Für dieses unglaubliche Versprechen wird er auf grausamste Weise hingerichtet. Doch seine Jünger halten daran fest. Zwölf Männer erzählen einfach Jesu Botschaft weiter. Tausende schließen sich an und machen das Christentum zur größten Bewegung auf diesem Planeten.

    Doch die Bibel schaut weiter bis zu dem Moment wo Gott seine Wohnung bei den Menschen baut. Die Vision ist viel zu schön als das man sie mit Worten beschreiben kann. Doch wir dürfen sie entdecken in einem kleinen Buch das nicht einmal einen Liter Volumen hat.

     

     

   

Kindergottesdienst  

Ein-/Austragen für die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de

Auf dieser Homepage-Seite können Sie sich in die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de eintragen bzw. von dieser Mailingliste austragen.


Ja, ich möchte mich auf die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de eintragen.
Bitte streichen Sie mich wieder von der Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Wiederholen Sie die eingegebene E-Mail-Adresse:


   
© Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill