Wovon sollen wir träumen

Details

„Dieses Schuljahr werde ich zum Streber, damit das klappt...“ Lächelnd erzählt sie mir von ihren Plänen Medizin zu studieren. Vor ihrem Traum steht allerdings ein gewaltiger Notensprung in fast allen Fächern. Während ich das höre, läuft in meinem Hinterkopf ein Lied von Frida Gold zu unseren Wunschträumen: „...aber schaut man hinter die Kulissen, dann fängt das immer so an: ich schlafe immer zu lang, krieg’s nicht hin und fühl mich deshalb beschissen...“ - Unsere Träume handeln nicht nur vom Erfolg in der Schule und dem Beruf: ‚Wenn ich doch nur dieses Handy besitzen würde, so aussehen könnte oder mit diesem Menschen zusammen sein kann.‘ Doch „ich erkenn mich nicht in den Schaufensterscheiben. Finde nichts was mir gefällt.“

„Wovon sollen wir träumen, so wie wir sind? Woran können wir glauben? Wo führt das hin?“ - Die Verzweiflung ist greifbar, manche Wünsche erfüllen sich nicht. Nichts kann die Sehnsucht stillen.

Liegt es an uns, dass viele Träume im Leben Schäume bleiben? Sollte man besser seine Erwartungen zurückschrauben und realistischer denken? – Im Lied singt Frida Gold: „...Es bleibt ein Spiel ohne Ziel. Wann kommen wir hier raus? Wovon sollen wir träumen? Wo sind wir zu Haus?...“ - Ein Ausweg ist nicht erkennbar. Selbst Träume und Wünsche, die sich erfüllen, führen ja oft nicht zum erhofften Glück. So wie die Sängerin es beschreibt, fühlen sich manche gefangen in einer Welt, in der sie nicht zu Hause sind. Ihre Frage bleibt: „Wovon sollen wir träumen?“

Meine Hoffnung kommt aus einer Welt, die wir nicht beeinflussen können. Sie kommt – egal, ob wir etwas dafür getan haben oder nicht. Sie kommt – egal, ob wir erfolgreich, gesund, reich und glücklich sind oder nicht. Wenn Gott bei den Menschen wohnt, hat das alles keine Bedeutung mehr. Davon möchte ich träumen, dass Gott unter uns wohnt, dass wir uns keine Sorgen mehr machen, was sein könnte. Wenn Gott unter uns wohnt, ist das Leben an sich reich und wertvoll. Dieser Traum wird mich nicht davon abhalten, mir eigene Ziele zu setzen. Manchmal Ziele, die das Denkbare übersteigen. So wie bei meinem Gegenüber mit ihrem Traum von besseren Noten für das Medizinstudium. Ein besseres Zeugnis hat in sich schon einen Wert, auch wenn dadurch der Wunsch, Medizin zu studieren, nicht in Erfüllung geht. Ob mein Leben erfüllt ist, entscheidet sich daran, ob ich glauben kann, dass es über meine Sicht von der Welt hinaus etwas gibt, wovon es sich zu träumen lohnt.

   

Nächste Termine  

Nov
29

29.Nov.2019 18:00 - 22:00

Nov
30

30.Nov.2019 18:00 - 18:30

Dez
11

11.Dez.2019 19:00 - 21:00

Feb
1

01.Feb.2020 19:00 - 21:00

Mär
7

07.Mär.2020 09:30 - 17:30

   

Andacht  

  • Warum werde ich nicht satt

    Dies ist keine "fertige" (ausformulierte) Andacht, vielmehr beschreibe ich in Stichworten Gedankengang und Schlussfolgerungen. Ich hoffe ihr könnt eine für euch passende Andacht damit halten.

    Texte Haggai 1 und Micha 6
    1) Sprichworte an Tafel schreiben: Geld allein macht nicht glücklich…Geld kann man nicht essen…das letzte Hemd hat keine Taschen…mit Geld kann man kein Leben kaufen
    2) Einstieg: Lied „Warum werde ich nicht satt“ von den Toten Hosen
    3) Andacht
    - Kennt ihr das Gefühl von Campino?
    - Wir arbeiten auf etwas hin, freuen uns und dann ist es doch nicht so toll…
    - Jeder hat Ziele, Pläne etc. (Haus, Geld, Macht, gute Noten…)
    - Wir kriegen nie genug (vom Leben) -> Christian Stürmer beschäftigt viele Menschen
    - Das Streben nach etwas ist gut!! Das Gegenteil (couchpotato) bedeutet „TOD“
    - Gott hat uns dieses Streben geschenkt
    - Frage trotzdem: Kann ich denn nie genug kriegen??
    - Erscheint mir wie ein Fluch… Unzufriedenheit
    - Und tatsächlich: So war das eigentlich nicht geplant
    - Problem: Wir streben nach egoistischen Zielen und das wollte Gott nicht
    - Wie bei den Sprichworten: Was wir sammeln, nützt uns letztlich nichts…
    - Wir brauchen etwas anderes
    - Gott gibt die Antwort: Baut meinen Tempel!
    - Das soll heißen: Vergesst mich nicht, kümmert euch um mich
    - Das soll nicht heißen, dass ihr morgen die Kirche streichen sollt
    - Sondern: Bechäftigt euch mit Gott und setzt eure Prioritäten richtig!
    4) Spiele: Wettessen, Postkarten-Suchspiel mit Zitaten, Obstsalat

    Rebekka Haas

   

Kindergottesdienst  

Ein-/Austragen für die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de

Auf dieser Homepage-Seite können Sie sich in die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de eintragen bzw. von dieser Mailingliste austragen.


Ja, ich möchte mich auf die Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de eintragen.
Bitte streichen Sie mich wieder von der Mailingliste kindergottesdienst@ev-dill.de
Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein:

Wiederholen Sie die eingegebene E-Mail-Adresse:


   
© Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill