Protokoll der 3. Konferenz der Ev. Jugend im Dekanat an der Dill vom 22.04.2017

Details

Anwesend:              21 Personen (s. Teilnehmerliste)

Stimmberechtigt:  21 (davon:

18 Delegierte (aus den Kirchengemeinden Haiger-Allendorf, Ambachtal, Beilstein-Rodenroth, Dillbrecht, Dillenburg, Driedorf, Eibach, Herborn, Herbornseelbach, Hörbach, Nanzenbach, Nenderoth und Schönbach)

sowie 3 Hauptamtliche (Dekanatsjugendreferent*innen)

 

Der 1. Vorsitzende der Ev. Jugend im Dekanat an der Dill, Tristan Prikryl, begrüßt die anwesenden Delegierten sowie die stellverstretende Dekanin Kathleen Theiss. Kathleen Theiss dankt den Anwesenden im Namen des Dekanatssynodalvorstands für Engagement in der Ev. Jugend im Dekanat und in den Kirchengemeinden.

Dekanatsjugendreferentin Astrid Reschke hält eine Andacht zu „sola gratia (allein aus Gnade) – Ich muss erst mal gar nichts“.

Bei einem gemeinsamen Frühstück ist Gelegenheit zu Begegnung und Austausch.

1.       Bericht aus dem Vorstand und Rückblick

Tristan Prikryl, Rebekka Post und Astrid Reschke berichten aus dem Vorstand: Neues Banner mit unserem neuen Logo, der Dekanatsbus wurde mit Logo und Leitbild des Dekanats beklebt, der Vorstand war beteiligt am Bewerbungsverfahren für die DJR-Stelle, der Haushaltsplan der Jugend wurde im Vorstand beraten. Zum Thema Kinderschutz sind weiter für Mitarbeitende bei Freizeiten und regelmäßigen Aktionen eine Selbstverpflichtungserklärung sowie die Einsichtnahme in das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis verbindlich.

Astrid Reschke berichtet über den Stand des neu zu erstellenden gemeindepädagogischen Konzepts.

 

Gemeinsam mit Barbara Maage, Astrid Reschke und Hartmut Heuser erinnern Tristan Prikryl und Rebekka Post an die Aktionen und Projekte im vergangenen halben Jahr:

-          JuLeiCa@home fand zum ersten mal ohne Übernachtung im Haus der Kirche in Herborn statt, gute Gemeinschaft bei 7 Teilnehmenden

-          In den Regionen fanden verschiedene Jugendgottesdienste statt.

-          Michael Reschke wurde mit Gottesdienst und Feier als Dekanatsjugendreferent verabschiedet.

-          Tag für Mitarbeitende war mit 120 Teilnehmenden wieder gut besucht.

-          Im Rahmen der Frühjahrssynode wurde Astrid Reschke mit einem Gottesdienst als neue Dekanatsjugendreferentin eingeführt.

-          Mit 30 bzw. über 80 Konfis fanden zwei Konfis only Abende in Herbornseelbach und Dillenburg statt. 

-          In den Osterferien fand die jährliche Osterfreizeit für Kinder im Paul-Schneider-Heim statt.

-          Tobias Horch und Chiara Unali nahmen zum ersten mal als Jugenddelegierte an der Dekanatssynode teil.

 

2.       Bericht von der EJHN-VV

Astrid Reschke berichtet von der Vollversammlung der Ev. Jugend in Hessen und Nassau (EJHN) zum Thema „Maximale Verunsicherung – Ein neuer Himmel und eine neue Erde“. Das Protokoll der EJHN-VV kann bei Astrid Reschke eingesehen werden.

 

3.       Ausblick

Astrid Reschke gibt den Terminkalender der Ev. Jugend an der Dill für 2017 an die Anwesenden weiter.

Astrid Reschke, Barbara Maage und Hartmut Heuser laden zu den Aktionen und Veranstaltungen ein und werben um Unterstützung besonders für die Feier des Reformationsjubiläums am 9. Mai und die Konfinacht am 17. November 2017.

 

Ein Erste Hilfe Kurs für Mitarbeitende der Ev. Jugend findet am 10. Juni statt.

 

Weitere Veranstaltungen in 2017 sind die Freizeiten im Sommer (Abenteurtage, Open House in der Schmiede und Sommerfreizeit in Kroatien), die Fahrt zum Konficamp in Wittenberg, Play Luther am 19. September sowie verschiedene Jugendgottesdienste und Konfis only am 28. Oktober.

 

Die Ev. Jugend an der Dill lädt herzlich ein zum Sommergrillen am 19. August in der Schmiede und zur nächsten Konferenz der Jugend an der Dill am 22. September im Haus der Kirche in Herborn.

 

Sandra Schumacher fragt nach Vorschlägen und Ideen für die Jahresplanung 2018. Als mögliche Freizeitziele werden Schottland, Schweden und Griechenland vorgeschlagen. Tim Jost fragt, ob es mal einen Teen- oder Jugendtag – ähnlich dem Kreisjungschartag – geben könnte. Barbara Maage bittet um Rückmeldungen zur Idee eines Filmgottesdienstes.

 

4.       Vorstellung des Escape Rooms in der Schmiede (Hartmut)

Harmut Heuser erzählt vom Escape Room, den Robin Feldhaus und er in der Schmiede eingerichtet haben: „1 Raum, 1 Team (ca. 6 Personen), 1 Aufgabe, 1 Stunde“

Aufgabe: „Findet Martin Luther, bevor seine Feinde es tun!“

Gruppen, die den Escape Room besuchen möchten, können sich bei Hartmut Heuser melden.

 

5.       Abschluss und Segen

Dekanatsjugendreferent Hartmut Heuser beendet die Konferenz mit einem Gebet und Segen.

 

Protokoll: Astrid Reschke

   

Nächste Termine  

Jan
27

27.Jan.2018 19:00 - 21:00

Mär
3

03.Mär.2018 09:30 - 17:30

Mär
10

10.Mär.2018 19:00 - 21:00

Mär
24

24.Mär.2018 - 29.Mär.2018

Apr
14

14.Apr.2018 09:00 - 09:30

   

Andacht  

  • Gewalt und Weihnachten?

    Dies ist keine "fertige" (ausformulierte) Andacht, vielmehr beschreibe ich in Stichworten Gedankengang und Schlussfolgerungen. Ich hoffe ihr könnt eine für euch passende Andacht damit halten. 

    1) Das Gedicht „Advent, Advent“ von Loriot

    2) Frage: Was ist euch aufgefallen? Was hat euch vielleicht gestört?
    3) Passt ein Mord etwa nicht zu Weihnachten?
    4) Film-Titel aus Fernsehzeitschrift vorlesen, die an Weihnachten laufen und in denen es um Gewalt geht (sind überraschend viele)
    5) Frage: Habt ihr euch schon mal gewundert, warum sowas an Weihnachten läuft?
    6) Ist Weihnachten ein Fest der Ruhe, Liebe etc.?
    7) Wie war das denn damals? Eher nicht romantisch…sogar ziemlich stressig (Herodes, Gewalt, Verfolgung) vgl. Lukas 2, 1-20 eventuell vorlesen, wenn die Teens nicht von selbst drauf kommen, wie die Situation damals war
    8) Lasst euch Weihnachten nicht kaputt machen!!!
    9) Klar, das Gedicht ist übertrieben, aber die Leute stumpfen ja auch immer mehr ab
    10) Macht danach nicht weiter wie vorher! (nicht wie im Gedicht)

    Rebekka Haas

   
© Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill