Wochenende wie in Taizè

Details

Taizè ist ein kleines Dorf im Burgund, in dem Frère Roger eine klösterliche Gemeinschaft gründete, deren Gesänge auf der ganzen Welt bekannt sind. Tausende Menschen aus aller Welt treffen sich jährlich in Taizé, um Gemeinschaft zu erleben. An diesem Jugendtreffen orientiet sich der Tagesablauf am Wochenende wie in Taizé, das nun schon zum 14. Mal stattfindet.

Jugendliche und Erwachsene können vom 28.-30. September 2018 Elemente aus Taizé rund um das Ev. Gemeindehaus in Burg erleben:

- dreimal täglich gemeinsame Gebete

- Bibeleinführungen mit anschließenden Gesprächsgruppen

- Verschiedene Workshops

- einander treffen und Spaß haben

- über den Glauben sprechen und das, was einem im Leben wichtig ist

- in die Gesänge aus Taizé einstimmen

- Gemeinschaft erleben

Eingeladen sind Jugendliche und Erwachsene, die schon in Taizé waren, aber auch jene, die sich noch nicht so viel darunter vorstellen können.

Wir übernachten, essen und trinken gemeinsam im Ev. Gemeindehaus Burg (Burgstr. 2a, 35745 Herborn- Burg

Weitere Informationen bei Daniela Brecher und Sascha Schulze

Taizé-Wochenende im Ev. Gemeindehau Burg

  • vom 28. bis 30. September 2018
  • für Teilnehmer/innen ab 15 Jahren
  • Teilnahmebeitrag: 25 Euro
  • Anmeldung an: Daniela Brecher oder Sascha Schulze
  • Anmeldeschluss ist der 14. September 2018
   

Nächste Termine  

Mai
5

05.Mai.2018 18:00 - 18:30

Mai
25

25.Mai.2018 18:00 - 18:30

Mai
31

31.Mai.2018 - 03.Jun.2018

Jun
9

09.Jun.2018 - 10.Jun.2018

Jun
15

15.Jun.2018 19:30 - 20:00

   

Andacht  

  • Wovon sollen wir träumen

    „Dieses Schuljahr werde ich zum Streber, damit das klappt...“ Lächelnd erzählt sie mir von ihren Plänen Medizin zu studieren. Vor ihrem Traum steht allerdings ein gewaltiger Notensprung in fast allen Fächern. Während ich das höre, läuft in meinem Hinterkopf ein Lied von Frida Gold zu unseren Wunschträumen: „...aber schaut man hinter die Kulissen, dann fängt das immer so an: ich schlafe immer zu lang, krieg’s nicht hin und fühl mich deshalb beschissen...“ - Unsere Träume handeln nicht nur vom Erfolg in der Schule und dem Beruf: ‚Wenn ich doch nur dieses Handy besitzen würde, so aussehen könnte oder mit diesem Menschen zusammen sein kann.‘ Doch „ich erkenn mich nicht in den Schaufensterscheiben. Finde nichts was mir gefällt.“

    „Wovon sollen wir träumen, so wie wir sind? Woran können wir glauben? Wo führt das hin?“ - Die Verzweiflung ist greifbar, manche Wünsche erfüllen sich nicht. Nichts kann die Sehnsucht stillen.

    Weiterlesen...
   
© Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill