Freizeiten 2018

Details

Herzliche Einladung zu unseren Freizeiten 2018.  Das Freizeitprogramm der Ev. Jguend im Dekanat an der Dill bietet wieder viele Möglichkeiten, gemeinsam unterwegs zu sein: Für Kinder und Jugendliche. Direkt vor der Haustür oder im sonnigen Süden. Für jeden ist etwas dabei. Du kannst dich mit Freunden anmelden und neue Freunde finden.

In den Osterferien wartet Spaß und Abenteuer auf alle, die sich zur Freizeit für Kinder in Rehe anmelden. Go(o)d days & nights könnt ihr auf dem Jugendkirchentag in Weilburg erleben. Zu Beginn der Sommerferien ist die Uckersdorfer Schmiede der Ev. Jugend wieder ganztags geöffnet. Beim Sommercamping am der spanischen Costa Brava genießen wir Sonne, Strand und Meer. Auf den Abenteuertagen wollen wir Herausforderungen meistern, jede Menge Spaß haben und die Natur genießen. Gemeinschaft erleben und auftanken für dne Alltag kannst du beim Wochenende wie in Taize.  

Wir laden dich herzlich ein, unterwegs zu sein... mit uns, mit deinen Freunden, mit Gott.

Deine Dekanatsjugendreferent*innen und Freizeittteams

   

Nächste Termine  

Okt
19

19.Okt.2018 19:00 - 21:00

Okt
25

25.Okt.2018 19:30 - 21:00

Nov
2

02.Nov.2018 - 04.Nov.2018

Nov
11

11.Nov.2018 - 12.Nov.2018

Nov
14

14.Nov.2018 19:00 - 21:00

   

Andacht  

  • Vertrauen

    Mitten in der Frankfurter Innenstadt liegen vor einer Kirche 54000 Cent-Stücke. Die Münzen bilden in großen Buchstaben das Wort VERTRAUEN. Über den Köpfen der Passanten hängt eine Kamera, die das Geschehen dokumentiert - Kunst als Medienexperiment.

    Künstler Ralf Koop will testen, wie lange das Interesse an dem Erhalt des Kunstwerkes den Menschen wichtiger ist als der reine Geldwert - und ab wann es von den Passanten „gefressen“ wird. Noch am Abend ist das Wort VERTRAUEN deutlich zu erkennen. Dann kommt die Dunkelheit und mit ihr diejenigen, die der Verlockung nicht widerstehen können. Sie zerstören das Wort, indem sie das Geld wegnehmen. Das Wort VERTRAUEN ist kaum noch lesbar. „Gier frisst Vertrauen“ hat der Künstler sein Kunstwerk genannt.

    Ralf Koop ist keine 14 Stunden nach dem Auslegen entsetzt, wie schnell sich die Gier durchgesetzt hat: 540 Euro - ein lächerlicher Betrag, für den einige Passanten bereit sind, das vom Künstler in sie gesetzte Vertrauen zu enttäuschen. Doch obwohl sein Vertrauen in die Menschen enttäuscht wurde, möchte Koop es bald erneut mit ihnen versuchen. Er plant weitere solche Kunstwerke, denn er wirft das Vertrauen in die Menschen nicht weg.

    Nach dem ersten Schock beginnt er sich über die positiven Seiten seines Experimentes zu freuen: Er erinnert sich an die Menschen, die noch Geldmünzen dazulegten. Oder an die Passanten, die das Wort wieder herrichten als ein Radfahrer versehentlich darüber fährt. Und an die Jugendlichen, die den Rest des Kunstwerks für einen Obdachlosen abräumen. Sie haben es nicht für sich getan. Sie haben einem Menschen geholfen, der offensichtlich auf Geld angewiesen war.

    Wer es wagt zu vertrauen, steht in der Gefahr enttäuscht zu werden. Doch wer dieses Wagnis nicht eingeht, verpasst solche wundervolle Begegnungen.

   
© Evangelische Jugend im Dekanat an der Dill